Sie sind hier:  
07.03.14 14:00 Alter: 2 Jahre

Automatisches Notrufsystem für Fahrzeuge: EU-Parlament beschließt eCall-Pflicht


eCall-Infografik der Welt

Ab 2015 sollen alle Neuwagen in Europa mit dem Notrufsystem eCall ausgestattet werden und somit tausende Menschenleben retten. Das EU-Parlament hat eine entsprechende Regelung abgesegnet. 

  

  

  

Was ist eCall?

Emergency Call kurz eCall ist ein automatisches Notrufsystem für Fahrzeuge. Im Falle eines Unfalls wird automatisch auf 112 ein Notruf – eCall – ausgelöst (siehe Infografik von Die Welt). Das System übermittelt die genauen Koordinaten des Fahrzeugs, um so die Retter direkt zum Unfallort zu führen. Außerdem werden weitere Daten gesendet:

  • Unfallzeitpunkt,
  • Fahrtrichtung (wichtig auf Autobahnen),
  • Fahrzeug-ID,
  • Service Provider-ID und
  • eCall-Qualifier.

Wie funktioniert eCall?

eCall bedingt den Einbau von

  • GPS-Ortungssystem zur Feststellung der Fahrzeugposition
  • GSM-Antenne zum Senden des Notrufes,
  • Steuergerät, das den Standort im Notfall über Mobilfunk an die Notrufzentrale meldet,
  • Crash-Sensoren zum Erkennen aller Unfall-Arten,
  • Mikrofon und Lautsprecher, damit Fahrzeuginsassen mit der Notrufzentrale sprechen können,
  • Notstromversorgung, um die Funktion auch ohne Fahrzeugbatterie aufrecht zu erhalten,
  • Notruf-Taste, um Notruf manuell auslösen zu können und
  • Kontrollleuchte.

Bei einem medizinischen Notfall kann das eCall-System auch manuell ausgelöst werden. Wenn das System automatisch ausgelöst wird, reagiert es beispielsweise auf das Auslösen der Airbags bzw. Airbag-Sensoren.

eCall als Lebensretter

Nach einem Autounfall hilflos im Fahrzeug gefangen oder schwer verletzt zu sein, ist kein fiktives Horrorszenario. Mit einem Mobiltelefon könnte der Autofahrer natürlich Hilfe rufen. Aber was passiert, wenn er bewusstlos ist? Nach Angaben des EU-Parlaments kamen 2012 28.000 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Ziel ist es mit dem eCall-System durch schnelle Rettungsmaßnahmen

  • die Zahl der Verkehrstoten zu senken und
  • die Straßenverkehrssicherheit zu erhöhen.

Andererseits können mittels des GPS-Ortungssystems auch Staus vermieden und Gefahrenstellen umfahren werden.

EU-Parlament beschließt eCall-Pflicht

Das EU-Parlament hat in dieser Woche die Pläne der EU-Kommission abgesegnet. Die Kommission fordert von allen Fahrzeugherstellern, bis Oktober 2015 in allen Autos eCall zu integrieren. Weitere Informationen zum eCall-System finden Sie hier.

Bei Fragen zum GPS-Ortungssystem rufen Sie uns gebührenfrei an: 0800 0782477,
schreiben Sie eine E-Mail oder
nutzen Sie das Kontaktformular.

Autorin: Berta Heide


Besser geht immer

Bonitätszertifikat

Mit dem Siegel bescheinigt...
... mehr erfahren >

PTC erhält Bonitätszertifikat CrefoZert

Jobs & Karriere Gestalten Sie die Zukunft mit uns. Werden Sie Teil von PTC und starten Sie eine Karriere bei uns.

... mehr erfahren >

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Newsletter abonnieren