Winterdienst

Winterdienst unterwegs

Schnee und Eis stellen Städte auch dieses Jahr wieder vor große Herausforderungen. Um Chaos auf den Straßen zu vermeiden, müssen alle Hauptstraßen bis 7 Uhr geräumt bzw. gestreut sein. Eine gute Koordination des Winterdienstes ist dabei entscheidend: Die Disposition muss die Einsätze so planen, dass zunächst die Hauptverkehrsachsenund dann Nebenstraßen geräumt werden. Seit über 5 Jahren unterstützen die GPS-Ortungssysteme der Firma PTC GPS-Services den Winterdienst Hensel in Augsburg. Räum- sowie Streufahrzeuge wurden 2012 mit GPS-Ortungssystemen ausgestattet. Die GPS-Ortungssysteme…
Business finance, tax, accounting, statistics and analytic resea

Mindestlohn 2017: was Sie beachten müssen

Entsprechend dem Beschluss der Mindestlohn-Kommission aus Juni 2016 gilt seit 1. Januar 2017 der Mindestlohn von 8,84 Euro brutto je Zeitstunde. Wird pro Stunde abgerechnet, gibt es keine Probleme. Komplizierter wird es aber, wenn der Arbeitnehmer ein festes Monatsgehalt bezieht. In diesem Fall könnte die Stundenanzahl des einen Monats dem Mindestlohn gerecht werden, aber die des folgenden Monats nicht. Ein Minijobber darf monatlich maximal einen Arbeitslohn von EUR 450 erhalten. Aufgrund der Erhöhung des Mindestlohns ist darauf zu achten, dass die Arbeitszeit angepasst wird, so dass der Höchstbetrag…

PTC GPS-Services ist Top Telematik-Anbieter 2017

Jedes Jahr zeichnet der Telematik-Markt.de erfolgreiche Telematik-Anbieter aus. Auch 2017 ist PTC wieder Top Telematik-Anbieter. Die Auszeichnung bestätigt die Innovationskraft des Unternehmens, den zuverlässigen Service und den kundenorientierten Support. Durch die jährliche Prüfung der Top Telematik-Anbieter ermöglicht Telematik-Markt.de einen objektiven Vergleich der Telematik-Anbieter. Auch in diesem Jahr wurde PTC für seine innovativen Telematik-Lösungen ausgezeichnet. Die Telematik-Lösungen erfassen die zurückgelegten Strecken und den Kilometerstand automatisch und…
zuschnell-Fahrtenbuchauflage

Versteuern Sie Ihren Firmenwagen richtig

Nach aktueller Rechtslage wird die Möglichkeit, einen Firmenwagen privat zu nutzen, immer als geldwerter Vorteil angesehen, der zu versteuern ist (BFH Urteil vom 21.03.2013, VI R 31/10). Es spielt dabei keine Rolle, wie häufig der Firmenwagen tatsächlich für Privatfahrten in Anspruch genommen wurde. Der Anscheinsbeweis, der für eine private Nutzung des Firmenwagens spricht, kann jedoch entkräftet werden. Das ist z.B. dann der Fall, wenn für private Fahrten andere Fahrzeuge zur Verfügung stehen, die dem betrieblichen Fahrzeug in Status und Gebrauchswert vergleichbar sind (BFH Urteil…