GPS Fahrzeugortung

Neue Rechtsprechung zum digitalen Fahrtenbuch

Fahrtenbuch Finanzamt Wenn ein Firmenwagen genutzt wird, entsteht bekanntlich ein geldwerter Vorteil. Dieser kann entweder pauschal im Rahmen der sogenannten 1 %-Regelung oder individuell auf Basis der tatsächlichen Nutzung ermittelt werden. Oft ist die pauschale 1 %-Regelung; zu teuer, z.B. weil das Firmenfahrzeug nicht oder nur in sehr geringem Umfang privat genutzt wird oder weil kein Neuwagen, sondern lediglich ein gebrauchtes Fahrzeug angeschafft wurde. Maßgeblich für das Finanzamt ist immer der inländische Listenpreis zum Zeitpunkt der Erstzulassung zuzüglich der Kosten für Sonderausstattungen…

Worauf muss man beim GPS-eFahrtenbuch achten?

Elektronische Fahrtenbücher sind von den Steuerbehörden ausdrücklich vorgesehen. Es müssen sich nur dieselben Erkenntnisse wie aus einem schriftlich geführten Fahrtenbuch gewinnen lassen. Fälschungssicheres GPS-eFahrtenbuch Ein elektronisches Fahrtenbuch muss fortlaufend und zeitnah geführt werden. Nachträgliche Veränderungen dürfen nur dokumentiert vorgenommen werden Fahrtenbücher, die zum Beispiel mit einer Tabellenkalkulationssoftware wie MS Excel erstellt werden, entsprechen deshalb nicht diesen Richtlinien. Detaillierte Aufzeichnung der betrieblichen Fahrten Für Privatfahrten…
Fahrzeug Ortung

De-minimis Förderprogramm 2018

Das Antragsverfahren De-minimis für 2018 wird am Januar 2018 beginnen. Bei Einhaltung bestimmter Bedingungen werden Firmen mit De-minimis Beihilfen unterstützt. Unternehmen des Güterkraftverkehrs können beispielsweise als Maßnahmen zur Effizienzsteigerung den Erwerb der PKW Ortungssysteme gefördert bekommen. Auch Sicherungsmaßnahmen, um Fahrzeugdiebstahl zu vermeiden, werden im Rahmen des De-minimis Programms gefördert. Anträge sind bis zum 30. September 2017 einzureichen. Allerdings müssen die beantragten Maßnahmen nach drei Monaten abgeschlossen sein sowie ein Verwendungsnachweis…