Mobile Arbeitszeiterfassung schafft Klarheit

Mobile App Auto Tracker

Wer ist aktuell mit welchem Fahrzeug unterwegs? Die PTC Arbeitszeiterfassung schafft Klarheit. Mit der Arbeitszeiterfassung dokumentieren Unternehmen lückenlos, welcher Fahrer in welchem Zeitraum mit welchem Fahrzeug gefahren ist und gearbeitet hat. Setzen Sie einen fairen Maßstab für alle.

Ihre Vorteile

Kostenkontrolle

Sie können den Arbeitsaufwand für jeden Kunden und jeden Mitarbeiter anhand der erfassten GPS-Daten genau berechnen und bei Langzeitprojekten Zwischenstände auswerten.

Nachweisführung

Die mobile Arbeitszeiterfassung liefert einen lückenlosen Nachweis für Ihre Auftraggeber.

Stundennachweis für Mitarbeiter

Alle Fahrerdaten werden automatisch im PTC-Flottenportal gespeichert und können am Ende eines Auftrags ausgewertet werden. Wer möchte, erhält den Stundennachweis per E-Mail zugesandt.

Zusätzlich ist die Telematik-Lösung von PTC hilfreich bei festgestellten Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung, z.  B. Falschparken oder Geschwindigkeitsüberschreitungen. Ist der verantwortliche Fahrer nicht zu ermitteln, kann der Fahrzeughalter belangt werden. Die Bußgeldstelle kann sogar eine Fahrtenbuchauflage für den gesamten Fuhrpark erteilen.

Fahrtenbuchauflage für den gesamten Fuhrpark

Nach der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO 31a) kann gegenüber einem Fahrzeughalter für ein oder mehrere auf ihn zugelassene Fahrzeuge die Führung eines Fahrtenbuchs angeordnet werden. Sobald zum Beispiel eine Geschwindigkeitsübertretung vorliegt und die Ermittlung des Fahrzeugführers nicht möglich war.

In der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO 31a) heißt es:

„Die nach Landesrecht zuständige Behörde kann gegenüber einem Fahrzeughalter für ein oder mehrere auf ihn zugelassene oder künftig zuzulassende Fahrzeuge die Führung eines Fahrtenbuchs anordnen, wenn die Feststellung eines Fahrzeugführers nach einer Zuwiderhandlung gegen Verkehrsvorschriften nicht möglich war.“

Quelle

Auch bei einem Firmenfahrzeug kann ein Fahrtenbuch angeordnet werden. In manchen Fällen wurde die Fahrtenbuchauflage sogar auf den gesamten Fuhrpark ausgeweitet.

Für ein Unternehmen hat das Verwaltungsgericht Cottbus (Urteil vom 11.09.2007, Aktenzeichen 2 K 1526/04) zum Beispiel eine zwölfmonatige Fahrtenbuchauflage für 38 Fahrzeuge angeordnet.

Wird die Fahrtenbuchauflage nicht befolgt, so begeht der Betroffene eine weitere Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von 100 Euro geahndet wird (siehe Bußgeldkatalognr. 190).

Behalten Sie den Überblick und Kontrolle über Ihren Fuhrpark, die mobile Arbeitszeiterfassung von PTC hilft Ihnen dabei.