Tracking System entlastet Lieferservice

Fahrzeugortung

Wer beim Pizzaservice die Nase vorn haben will, kommt an einem Tracking System nicht mehr vorbei. Der mittelständische Lieferservice Flying Pizza Achim hat das rechtzeitig erkannt und senkte seine Telekommunikations- und Fuhrparkkosten durch das Tracking System von PTC.

Um dem steigenden Wettbewerbsdruck gewachsen zu sein, muss ein Lieferdienst seine Arbeitsprozesse optimieren. Besonders im Lieferservice ist das Potenzial groß. Mit dem Tracking System von PTC erkennen Unternehmen Ihre Optimierungspotentiale. Denn das GPS-System unterstützt nicht nur den Kommunikationsprozess zwischen Disponent, Fahrer und Kunden, sondern ermöglicht eine präzise Lieferüberwachung.

Echtzeitortung – immer und überall live dabei

1999 übernahm Tilo Kühnel mit seinen Kollegen den Lieferservice Pizza Friends. Am Anfang haben sie die Pizzen noch selbst ausgeliefert. Bis heute hat sich der Fuhrpark auf 18 Einsatzfahrzeuge erweitert. Seit 2014 arbeitet der Lieferservice Flying Pizza Achim mit dem Tracking System von PTC. Das Unternehmen hat dadurch nicht nur die Lieferzeiten verkürzt, sondern ermöglicht den Disponenten zu überprüfen, ob die geplanten Strecken gefahren und die Bestellungen planmäßig geliefert wurden.

Zwar erfassen die Mitarbeiter ihre Routen bzw. Stunden, aber in der Vergangenheit wurde unabsichtlich Zeit vergeudet. Mit dem Tracking System fällt die Zigarette zwischendurch weg, sodass die Fahrer von Flying Pizza optimal eingesetzt werden können. „Mit dem PTC-Flottenportal sparen wir zwei Fahrer an den Wochenendtagen. Dank der Echtzeitortung wissen wir, wann welches Fahrzeug zurückkommt, können die nächste Tour planen und die Pizzen frisch aus dem Ofen an den Fahrer weitergeben. Die Wartezeit hat sich um mindestens fünf Minuten pro Tour reduziert. Das macht bei 30 bis 45 Minuten Lieferzeit viel aus und steigert die Qualität der Pizza ungemein.“, berichtet Geschäftsführer Tilo Kühnel. „Pro Tag spart das Unternehmen ungefähr 100 Euro. Die Investition in das Tracking System hat sich darum schon im zweiten Monat amortisiert.“

Kunden sind besser informiert

„Oft möchten unsere Kunden wissen, wann ihre Pizza kommt.“, erzählt Tilo Kühnel. Mittlerweile muss der Innendienst den Lieferanten nicht mehr anrufen, sondern kann im PTC-Flottenportal sehen, wo das Fahrzeug ist, dessen Ankunftszeiten ermitteln und den Kunden sofort informieren. Mit dem Tracking System von PTC könnte der Kunde die Auslieferung der Bestellung auch auf der Karte mitverfolgen. Dies entlastet den Disponenten und verbessert den Kundenservice.

Mindestlohngesetz: Aufzeichnungspflicht

Seit dem 1. Januar 2015 sind viele Betriebe gesetzlich verpflichtet, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter exakt zu erfassen. Beginn, Ende und die Dauer der Arbeitszeit von Mitarbeitern müssen dokumentiert werden. Mit nicht (vollständig) ausgefülltem Stundenzettel riskieren sie Bußgelder von bis zu 30.000 Euro. Bei 70 Aushilfen bedeutet die Aufzeichnungspflicht für Flying Pizza Achim einen hohen Verwaltungsaufwand.

Da das Tracking System alle Fahrzeugdaten lückenlos aufzeichnet, können Lieferdienste jederzeit die Richtigkeit eventueller Bußgelder überprüfen. Zusätzlich kann ein RFID-Lesegerät mit dem Tracking System kombiniert werden. Auf diese Weise protokolliert der Lieferdienst die Einsatzzeiten lückenlos. Später weiß die Buchhaltung genau, wie lange welcher Fahrer gearbeitet hat. Arbeitsbeginn und Arbeitsende aller Mitarbeiter können im webbasierten PTC-Flottenportal immer und überall ausgewertet werden.

Schaffen Sie Transparenz durch ein Tracking System

Die Fahrer vom Lieferservice Flying Pizza Achim sind unterwegs. Mit dem Tracking System von PTC sind Lieferant und Disponent dennoch miteinander verbunden. Auch bei einem Pannenfall, kann die Zentrale mit einem Blick ins webbasierte PTC-Flottenportal sehen, wo sich das Fahrzeug befindet und anhand der Echtzeitdaten überprüfen, welche Werkstatt dem Fahrzeug am nächsten ist.

Für privat genutzte Firmenfahrzeuge kann das Tracking System zudem um ein elektronisches Fahrtenbuch erweitert werden. Das Tracking System zeichnet die GPS-Daten des Fahrzeuges auf, dokumentiert die zurückgelegte Strecke sowie den Abfahrtsort und das Reiseziel. Da Datum und Uhrzeit ermittelt werden, stehen bereits die wichtigsten Informationen für ein gesetzeskonformes Fahrtenbuch zur Verfügung. Der Nutzer muss nur noch die Angaben zum Kunden und den Fahrtgrund ergänzen. Zusätzlich kann er die Adresse seiner Geschäftspartner als Standort anlegen. Durch einen Abgleich von GPS-Koordinaten und Kundenadressen wird dessen Name, Adresse und der Fahrtgrund automatisch vom PTC-Online-Portal erkannt und im Fahrtenbuch hinterlegt.

Quelle: food service

Bei Fragen rufen Sie uns an: 0800 0782477,
senden Sie eine E-Mail oder
nutzen Sie unser Kontaktformular.

Im Pressespiegel finden Sie weitere Artikel über unsere Fahrzeugortung.