GPS-System hilft beim Optimieren

,
Mobile-Zeiterfassung-Taxi-enhanced

Insgesamt fahren für Taxi Kanther 5 Taxen, 15 Schulbusse und 28 Fahrer in Neukirchen-Vluyn und Umgebung. Um die Betriebskosten zu senken, Arbeitsprozesse zu optimieren und die Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeiten zu erfüllen, hat sich das Taxiunternehmen für die GPS-Fahrzeugortung der PTC GPS-Services GmbH entschieden.

GPS-Ortungssystem im Einsatz

Wo ist das nächste Taxi?

Donnerstagabend. Ralf Kanther bekommt einen Anruf. Eine Kundin benötigt ein Taxi ins acht Kilometer entfernte Moers. Also schaut er ins PTC-Flottenportal. Hier kann er den aktuellen Aufenthaltsort seiner Taxen verfolgen und aufgrund einer Anbindung des Taxameters feststellen, welches von ihnen verfügbar ist. So weiß der Taxiunternehmer nicht nur, wo sich das Fahrzeug befindet, sondern ob es verfügbar ist.

Die meisten Kunden haben es eilig und wollen nicht warten. Dank des GPS-Systems von PTC kann Ralf Kanther ohne den Fahrer kontaktieren zu müssen, gleich das passende Fahrzeug auf dem schnellsten Weg zur Kundin schicken und sie über die Ankunftszeit des Taxis informieren. Außerdem kann das Taxiunternehmen im Nachhinein Quittungen an Fahrgäste ausstellen, Reklamationen bearbeiten und Fahrgästen, die ihr Handy verloren haben, sofort helfen. Dies schafft maximale Transparenz, entlastet die Zentrale und erhöht die Kundenzufriedenheit.

1992 gründete Ralf Kanther mit seinem Bruder die Taxi & Mietwagen Kanther GmbH. Am Anfang waren sie als Linienbusfahrer tätig. 1996 kauften sie das erste Taxi und haben ihren Fuhrpark bis heute auf 20 Einsatzfahrzeuge erweitert.

Optimierte Tourenplanung – ohne Leerfahrten

Gegen 6.00 Uhr morgens beginnen die Fahrer von Ralf Kanther ihre Frühschicht. Täglich fährt ein Busfahrer 50 Kinder zur Schule, aber auch Arztfahrten sind ein fester Bestandteil des Taxi-Services. Um Fahrtzeiten einzusparen und Umwege zu vermeiden, werden die Tourenpläne mithilfe des PTC-Routenplaners optimiert. So können zurückgelegte Routen ausgewertet und gefahrene Kilometer sowie der Kraftstoffverbrauch wurde bereits stark reduziert.

In Deutschland gibt es insgesamt rund 50.000 Taxen – der Wettbewerb nimmt stetig zu. Wie jeder Taxiunternehmer möchte Ralf Kanther, dass seine Fahrer nicht nur an Bahnhöfen herumstehen und Geld verbrennen. „Durch die GPS-Fahrzeugortung von PTC gibt es bei uns deutlich weniger Leerfahrten.“, sagt er. „Denn nun können wir das Taxi direkt zum nächsten Fahrgast und müssen es nicht zurück zum Bahnhof schicken.“ Das ermöglicht ein effizientes Arbeiten ohne teuren Leerlauf.

Mindestlohngesetz – Arbeitszeiterfassung im Taxigewerbe

Seit Anfang 2015 gilt der Mindestlohn von 8,50 Euro brutto je Zeitstunde. Wird pro Stunde abgerechnet, gibt es keine Probleme. Komplizierter wird es aber, wenn der Taxifahrer ein festes Monatsgehalt bezieht. In diesem Fall könnte die Stundenanzahl des einen Monats dem Mindestlohn gerecht werden, aber die des folgenden Monats nicht. Außerdem müssen gemäß § 17 Mindestlohngesetz Unternehmen die tägliche Arbeitszeit ihrer Arbeitnehmer aufzeichnen (Beginn, Ende, Dauer) und anschließend für zwei Jahre aufbewahren. Wird der Mindestlohn unterschritten oder die Aufzeichnungspflicht nicht beachtet, kann das sehr teuer werden.

Um Bußgelder in Höhe von bis zu EUR 30.000 und Nachzahlungen zu vermeiden, nutzt Ralf Kanther die Arbeitszeiterfassung. Das GPS-System von PTC ermöglicht einen Überblick über die Fahr- und Standzeiten und erleichtert ihm die Lohnabrechnung. Dafür wird ein RFID-Lesegerät mit einem GPS-System verbunden. Zudem erhält jeder Taxifahrer einen eigenen RFID-Chip. So kann der Arbeitsbeginn und das Arbeitsende des Taxifahrers genau erfasst und jederzeit im webbasierten PTC-Flottenportal abgerufen werden. Dank präzisen Berichte können den Taxiunternehmen helfen, ihre Abrechnung schnell und einfach zu überprüfen sowie die Aufzeichnungspflicht zu erfüllen.

Alles im Griff

Ab einer bestimmten Anzahl an Einsatzfahrzeugen verliert ein Taxiunternehmer schnell den Überblick: Wann muss welches Taxi gewartet oder inspiziert werden? Wann erlischt die Herstellergarantie für das Taxi? Dank des Terminplaners von PTC muss er sich keinen Kopf um Wartungs- oder Inspektionsarbeiten machen, denn Fahrer und Disponent werden vom PTC-Flottenportal per E-Mail rechtzeitig an den Termin erinnert.

Zusätzlich kann dem Fahrer in Gefahrensituationen wie bei einem Unfall oder Überfall schnell geholfen werden. Denn mit dem eingebauten Notrufknopf können Taxifahrer vom Fahrgast unbemerkt in der Zentrale des Taxiunternehmens einen Alarm auslösen.

Quelle: Taxi heute (11) vom 28.10.2015

Weitere Anwenderberichte zum Thema mobile Zeiterfassung und Fahrzeugortung finden Sie hier.
Bei Fragen rufen Sie uns an: 0800 0782477,
senden Sie eine E-Mail oder
nutzen Sie unser Kontaktformular.

Jetzt Angebot anfordern!