Lenk- und Ruhezeiten im Detail

Die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten sollen laut Arbeitszeitgesetz, Fahrplanverordnung und Sozialvorschriften in Deutschland das Unfallrisiko im Straßenverkehr minimieren. Denn aufgrund von nicht eingehaltenen Ruhezeiten oder der Überschreitung der Lenkzeiten kam es in der Vergangenheit zu vielen Unfällen.

Die Lenk- und Ruhezeiten gelten für Fahrer von gewerblich genutzten Fahrzeugen einschließlich einem Anhänger oder Sattelanhänger über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht. Grundsätzlich darf die Lenkzeit von 4,5 Stunden nicht überschritten werden sowie spätestens nach 4,5 Stunden eine Lenkzeitunterbrechung von 45 Minuten einzuhalten ist. Alternativ ist ein Splitting zulässig, indem der Fahrer zunächst eine 15-minütige und später eine 30-minütige Fahrtunterbrechung einlegt.

Lenk- und Ruhezeiten:

Tägliche Lenkzeit Höchstens 9 Stunden – Erhöhung 2 mal wöchentlich auf 10 Stunden möglich
Wöchentliche Lenkzeit Höchstens 56 Stunden
Lenkzeit (Doppelwoche) Höchstens 90 Stunden
Lenkzeitunterbrechung Nach spätestens 4,5 Stunden min. 45 Minuten
Lenkzeitunterbrechung (Pause) Aufteilung in maximal 2 Teile: 1.Teil dann min. 15 Minuten, 2.Teil dann min. 30 Minuten
Tagesruhezeit Min. 11 Stunden innerhalb von 24 Stunden nach einer Ruhezeit
Aufteilung der Tagesruhezeit Bei Aufteilung, der Tagesruhezeit Erhöhung auf 12 Stunden. Aufteilung nur in 2 Abschnitte möglich: Teil 1 min. 3 Stunden, Teil 2 min. 9 Stunden
Verkürzung der Tagesruhezeit Max. 3 x zwischen zwei Wochenruhezeiten auf 9 Stunden ohne Ausgleich möglich
Wöchentliche Ruhezeit Min. 45 Stunden einschließlich einer Tagesruhezeit

Aufzeichnungspflicht ab 2,8 Tonnen

Wichtig ist aber ebenso zu beachten, dass gemäß der Fahrpersonalverordnung auch Fahrzeuge ab 2,8 Tonnen einer Aufzeichnungspflicht unterliegen.

Fahrpersonalverordnung Abschnitt § 1 Lenk- und Ruhezeiten:

„(1) Fahrer 1. von Fahrzeugen, die zur Güterbeförderung dienen und deren zulässige Höchstmasse einschließlich Anhänger oder Sattelanhänger mehr als 2,8 Tonnen und nicht mehr als 3,5 Tonnen beträgt, […] haben Lenkzeiten, Fahrtunterbrechungen und Ruhezeiten nach Maßgabe der Artikel 4, 6 bis 9 und 12 der Verordnung (EG) Nr. 561/2006 […] einzuhalten. […] 6. Die Aufzeichnungen sind für jeden Tag getrennt zu fertigen“

Hier erfahren Sie mehr: Fahrpersonalverordnung

Mithilfe der Telematik-Lösung von PTC können Sie

  1. die Lenkzeiten Ihrer Fahrer überwachen,
  2. Fahr(er)daten aus der Ferne auslesen und
  3. automatisch archivieren.

Sparen Sie sich wertvolle Zeit und nutzen Sie unsere Lösungen zur Tachoarchivierung, Lenkzeitüberwachung und Fernauslesen des digitalen Fahrtenschreibers.

Bei Fragen rufen Sie uns an: 0800 0782477,
senden Sie eine E-Mail oder
nutzen Sie unser Kontaktformular.