Steuern sparen mit Fahrtenbuch

Die einzige Möglichkeit, die Ein-Prozent-Regelung zu vermeiden, ist das Fahrtenbuch. Das handschriftliche Führen eines Fahrtenbuchs ist zeitaufwendig und oft ungenau. Einfacher soll das elektronische Fahrtenbuch von PTC sein: Mit dem Fahrtenbuch versteuern Autofahrer nur die tatsächlich privat zurückgelegten Kilometer.

Wer ein elektronisches Fahrtenbuch führt, kann Steuern sparen und sich die Dokumentation aller Fahrten (geschäftlich sowie privat) ungemein erleichtern. Es muss jedoch zwingend die gleichen Anforderungen wie das handschriftlich geführte Fahrtenbuch erfüllen. Um die zurückgelegten Strecken und den Kilometerstand automatisch und lückenlos zu erfassen, wird das GPS-Ortungssystem von PTC mit dem elektronischen Fahrtenbuch verbunden. Das System überträgt die GPS-Daten des Fahrzeuges auf den firmeneigenen Server in einem gesicherten Rechenzentrum. So kann der Fahrtenbuchnutzer von unterwegs via PTC GPS-App oder auch nachträglich im PTC-Online-Portal am Computer Reiseziel, Fahrtgrund, Ansprechpartner und die Art der Nutzung (z. B. privat oder geschäftlich) angeben.

Wichtig ist: Wenn er das Fahrtenbuch zu Hause um Angaben ergänzt, z. B. den Fahrtgrund, ist dies das Finanzamt eine Änderung und muss mit einem Zeitstempel kenntlich gemacht werden.

Quelle: Die Kälte + Klimatechnik 10 vom 6.10.2016

Anwenderberichte zum Fahrzeugortung, die den Nutzen branchenspezifisch beschreiben, finden Sie hier.

Bei Fragen rufen Sie uns an: 0800 0782477,
senden Sie eine E-Mail oder
nutzen Sie unser Kontaktformular.

Ihre Vorteile:

  1. Daten synchronisieren sich automatisch
  2. Manipulationssichere Nachweise
  3. Steuerberater-Zugang
  4. Kalibrierungsfunktion
  5. Fahrzeugkostenrechner
  6. Tankkostenrechner
  7. Automatische Adresserkennung
  8. Privatfahrten werden anonymisiert
  9. Routen werden in der Karte darstellt

Im Pressespiegel finden Sie weitere Artikel über unsere Fahrzeugortung.